Schreibstube_von Annett_Christa_Werner

Vom türkisfarbenen Meer schwappen kleine Wellen an den feinen, hellen Strand. Eine leichte Brise verteilt eine schwere, von Sonnencreme, Bratwurst und leckerem Gebäck durchtränkte Luft über den Ort. Nah am Wasser türmen Kinder pudrigen Sand zu Burgen. In sicherer Entfernung nehmen ihre Eltern gierig jeden Sonnenstrahl in sich auf. Ein kleines Mädchen schreit verzweifelt nach ihrer Mama, weil eine winzige Welle sie wegträgt. Mutig springt ein Mann, als edler Retter, in die Gischt, die um das Kind aufschäumt.
All dies sehe ich von meiner Luftmatratze aus. Meine Beine baumeln im Wasser und ich genieße die wohltuende Kühle.
Auf der kleinen Promenade hinter dem Strand flanieren ältere Damen, die Strohhüte mit breiten Krempen und übergroße Sonnenbrillen tragen. Männer in knappen Badeslips und dünnen goldenen Kettchen stehen den Damen mit einem übergroßen Sonnenschirm zur Seite. Die Haut der jungen Männer, die nicht älter sind als 25 Jahre, haben die Farbe von Vollmilchschokolade.
Häuser, wie Bausteine aufeinandergesetzt, wachsen Jahr für Jahr weiter den steilen Hang hinauf. Ich kann mich erinnern, dass von den oberen Gebäuden im letzten Jahr noch nichts zu sehen gewesen war. Sie beherbergen Urlauber, der noblen und gehobenen Schicht. Nur wer sich´s leisten kann, bewohnt die Quartiere nahe am Meer.
Am Stand warten, ordentlich aneinandergereiht, Liegen und Handtücher auf ihren Einsatz. Gesponsert von den anliegenden Hotels. Kleine Boote schlummern im Hafen. Erst in der Kühle der untergehenden Sonne werden sie hinausfahren. Vollbepackt mit Touristen, die den Abend bei Fischfang und Party genießen.
Die Einzigen, die sich in die Hitze des Nachmittags wagen, sind die Verkäufer, die Körbe um ihren Hals tragen. Schwitzend schlängeln sie zwischen den ölgetränkten Körpern am Strand hindurch. Lautstark preisen sie ihre Waren an.
Müde vom Planschen ziehe ich meine Beine aus dem Wasser und paddle mit langen Zügen zum Stand zurück, um mich in das Gewusel der Menschen zu begeben.

(Author)
Keine Beschreibung. Bitte aktualisiere dein Profil.

Zeige alle Beiträge vonAnnett Ch. Werner

Leave Comments